Limicolaria aethiops

Herkunft & Artenbeschreibung

Limicolaria´s sind in Westafrika Zuhause, sehr Neugierig und auch am Tag immer mal wieder zu sehen. Mit ihrer Häuschenlänge von bis zu 6cm, ist sie eine der kleinen Schneckenarten in der Terrarien Haltung. Limicolaria´s aethiops fühlen sich bei einer Temperatur von 26/27° Grad am Tag und 21/22° Grad nachts am Wohlsten. Limis brauchen eine Luftfeuchtigkeit von 80% bis 90%, Bodengrund sollte sehr feucht sein, aber nicht nass. Im Schnitt haben sie eine Lebenserwartung von leider nur 2 Jahren.

Schon mal von der Trockenruhe bei Achatschnecken gehört?

In unseren Wintermonaten ist es in der Heimat der Achatschnecken am heißesten, dort halten sie dann Trockenruhe und schützen sich so vor dem Austrocknen. Einige Arten (ausgenommen sind Jungtiere aller Arten) haben diesen Rhythmus beibehalten und halten auch in unseren Terrarien Trockenruhe. Das erkennt man gut daran, dass die Schnecken einen sogenannten Kalkdeckel gebildet haben – Häuschen Eingang wurde mit einer durchsichtigen Schicht geschlossen. Diese Ruhe kann mehrere Tage, Wochen, oder je nach Art, sogar Monate dauern. Manche Schnecken werden aber auch nur Inaktiver und fressen weniger. Bitte in jedem Fall in Ruhe lassen und abwarten, bis die Schleimer von alleine wieder wach werden! Solange nichts im Becken stinkt und die Parameter stimmen! – (bitte auch in dieser Zeit im Auge behalten!!) – sollte es ihnen gut gehen. Hier solltest Du auf deren Instinkt vertrauen.

Im übrigen verlängert die Trockenruhe ihr Leben. Es ist also unbedingt notwendig, dass sie ungestört diese Ruhe halten können, wenn die Schleimerchen sich dafür entschieden haben. Voraussetzung dafür ist natürlich, wie oben schon erwähnt, die Parameter stimmen und sie nicht Schlafen gehen, weil z.B. der Bodengrund zu trocken ist.

Kommen wir zum Aussehen der Limicolaria aethiops

Ihr Häuschen ist länglich und am Apex – Gehäusespitze, eher abgerundet und gelborange (wenn dunkles Haus).
Die Columella – der Gehäuseeingang, ist weiß. Außerdem haben alle „wildfarbenden“ Limicolaria´s einen deutlichen Aal Strich – einen Strich, der auf dem Fußentlang geht.

Limis gibt es bisher in drei bekannten Farbvariationen – >
standard – Dunkelbraunes bis schwarzes Haus mit flammenartiger Zeichnung und einem graubeigen Fuß
albino body – Dunkelbraunes bis schwarzes Haus mit flammenartiger Zeichnung und einem weißen Fuß
albino shell – Weißgelbliches Haus und einem graubeigen Fuß

Limicolaria´s sind einfach eine tolle klein bleibende Art, die sehr Neugierig und aktiv ist und auch tatsächlich am Tag immer mal wieder zu sehen ist. Außerdem sind sie wirklich sehr Sozial (große Gruppen erwünscht!) und total hübsch anzusehen.♥ Allerdings sind sie richtige Ferkel und das Becken sieht schon nach wenigen Stunden aus wie ein Schweinestall. 😀

Limicolaria aethiops Jungtiere
Limicolaria aethiops
Limicolaria aethiops Jungtiere

Hier ist Vorsicht geboten…

Limicolaria´s kann man ab einem 60er Becken, mit mindestens 5 Tieren halten, max. 12. Erst wenn die Gruppe wirklich zu groß werden würde (kommt in der Regel aber nicht vor, weil Limis ja nicht sehr alt werden bzw. die Eier entfernt werden), sollte man sie trennen. Sie sind sehr empfindlich, wenn man etwas in ihrer Gruppe verändert – manche Berichte sagen sogar, dass die Tiere nach der Trennung Sterben. Auch das Handtieren im Becken stresst die Tiere, deshalb mache bitte nicht zu viel Sauber. Limis sind, wie schon erwähnt, Ferkel. Wenn Du also ein super sauberes Becken haben möchtest, sind Limicolaria definitiv nichts für dich.

Sei bitte sehr Vorsichtig mit deinen Entscheidungen. Am besten erst gar nicht soweit kommen lassen, dass Du Gruppenbildungen machen musst, sondern die Gelege gleich Frosten/Kochen wenn Du merkst, dass es zu viele werden -> mehr dazu unter Jungtiere.

Geschlechtsreif sind Limis schon mit etwa knapp 5 Monaten. Also Achtung, ab der Geschlechtsreife solltest Du deine Schleimer
gut beobachten und gegeben falls Wöchentlich gründlich nach Eier Graben. Es sei denn, du möchtest für dich selber oder für andere Jungtiere Aufziehen. Dann lass die Eier bitte dort wo sie Gelegt wurden! Die Jungtiere fressen den Kot der Eltern um groß zu werden. Deswegen vor allem in der Aufzuchtzeit, das Scheiben Wischen sein lassen.

Die Eier der Limicolaria aethiops sind nur 3mm groß und haben eine weiß bis gelbliche Farbe. Ein Gelege hat oft zwischen 20 und 30 Eier – kann natürlich auch mal etwas mehr oder weniger sein. Anders als bei Archachatina Arten, dürfen diese Eier bewegt werden. Vom Gelege bis zum Schlupf dauert es etwa 2 Wochen.
Je nachdem wie lange die Eier schon getragen wurden, kann es durchaus auch mal sehr schnell mit dem Schlüpfen los gehen.

Bei Limicolaria´s ist eine mindest Becken Größe von 60 x 40 für 5 bis max. 12 Tiere nötig!
!!! Größer ist immer besser !!!

* L. aethiops stehen z.Z. keine zur Abgabe