Archachatina marginata ovum

Herkunft & Artenbeschreibung

Die Heimat der Archachatina marginata ovum ist in Westafrika. Sie fühlen sich bei einer Temperatur von 27/28° Grad am Tag und 23/24° Grad nachts am Wohlsten. Luftfeuchtigkeit liegt bei 80% bis 90%, Bodengrund sollte sehr feucht sein, aber nicht nass. Im Schnitt haben sie eine Lebenserwartung von 4 bis 6 Jahren. Außerdem gehören ovums, genau wie auch Achatina Achatina oder Lissachatina reticulata, zu den größten Achatschnecken Arten die es gibt.

Schon mal von der Trockenruhe bei Achatschnecken gehört?

In unseren Wintermonaten ist es in der Heimat der Achatschnecken am heißesten, dort halten sie dann Trockenruhe und schützen sich so vor dem Austrocknen. Einige Arten (ausgenommen sind Jungtiere aller Arten) haben diesen Rhythmus beibehalten und halten auch in unseren Terrarien Trockenruhe. Das erkennt man gut daran, dass die Schnecken einen sogenannten Kalkdeckel gebildet haben – Häuschen Eingang wurde mit einer durchsichtigen Schicht geschlossen. Diese Ruhe kann mehrere Tage, Wochen, oder je nach Art, sogar Monate dauern. Manche Schnecken werden aber auch nur Inaktiver und fressen weniger. Bitte in jedem Fall in Ruhe lassen und abwarten, bis die Schleimer von alleine wieder wach werden! Solange nichts im Becken stinkt und die Parameter stimmen! – (bitte auch in dieser Zeit im Auge behalten!!) – sollte es ihnen gut gehen. Hier solltest Du auf deren Instinkt vertrauen.

Im übrigen verlängert die Trockenruhe ihr Leben. Es ist also unbedingt notwendig, dass sie ungestört diese Ruhe halten können, wenn die Schleimerchen sich dafür entschieden haben. Voraussetzung dafür ist natürlich, wie oben schon erwähnt, die Parameter stimmen und sie nicht Schlafen gehen, weil z.B. der Bodengrund zu trocken ist.

Das Aussehen der Archachatina marginata ovum

Ovums haben meist eine Häuschen End Größe von 14 cm bis 18 cm. Ihr Haus ist eher bauchig und hat einen abgerundeten Apex. Es gibt ovums mit braunem Gehäuse und gelblichen Musterungen und es gibt sogenannte Albinas (oder auch icterica und albino shell genannt), diese haben ein gelbes Häuschen und einen dunklen Fuß. Der Apex der ovums – Gehäusespitze, ist weiß bis leicht gelblich. Die Columella – Gehäuseeingang, ist orange und so gut von der Arch. m. suturalis (<- sogenannte kleine Schwester der ovum – Columella pink) zu Unterscheiden. Die Arch. m. suturalis erwähne ich hier, weil gerade Anfänger diese beiden Arten schwer auseinander halten können und nicht wissen, worauf sie achten sollen. Richtig? 🙂
Auch ein tolles Merkmal bei den Archachatina Arten, ist die V-Form an der Fußspitze.

Die Farben des Gehäuses ist (außer bei albinas) immer gleich, nur die Zeichnungen sind etwas Unterschiedlich.
Die Körper Farben können sehr variieren. ->
creme – hell bis mittel brauner Fuß
wild – brauner Fuß
schwarz – richtig dunkelbrauner Fuß (meist nur bei Wildfänge)
albino – weißer Fuß
leuzist – weißer Fuß mit schwarzen Augenpunkte
amelanist – beiger Fuß mit blaugrauen Augenstielen
silver body – beiger Fuß mit hellem bis dunklen Schimmer ins grau
albina – gelbes Haus mit einem hellen- bis dunkelbraunem Fuß

Wie Du siehst, bieten auch Arch. m. ovum viele Körperfarben und sind somit als Bunte Gruppe ein echter Hingucker. ♥

Archachatina marginata ovum
Archachatina marginata ovum albina und wild
Archachatina marginata ovum

Warum Archachatina Arten besonders gut für Anfänger geeignet sind…

Anders als bei Lissachatina und Achatina Arten, sind die Eier bei den Archachatina´s zwischen 1 cm und 2 cm Groß und so kaum zu Übersehen. Bis zum Schlupf dauert es bei den suturalis 4 bis 6 Wochen. Das Gelege hat 5 bis max. 10 Eier. Ein absoluter Plus Punkt wie ich finde, dass Archachatina´s vor allem auch für Anfänger geeignet sind. Ich mag diese Arten einfach total. Außerdem liebe ich es wenn sie Baden gehen… so voller Genuss. 😀

Um nochmal kurz auf die Größe der Eier zurück zu kommen – Lissachatina und Achatina Arten legen nämlich gut 100 bis 500, 5 mm kleine Eier.
Da kannst Du wahrscheinlich schneller einzelne Eier beim Graben übersehen. Was jetzt natürlich nicht heißen soll, dass andere Arten nicht für Anfänger geeignet sind. Sondern Du musst dir da einfach im Klaren sein, dass es vorkommen kann, mehrere Hundert fertige Babys Einfrieren zu müssen -> mehr dazu unter Jungtiere. Wenn Du das nicht kannst, solltest Du dir im Allgemeinen nochmal Gedanken machen, ob Du dir wirklich Schnecken zulegen möchtest.

Geschlechtsreif sind die meisten Arch. m. ovum Nachzuchten schon mit knapp 9 bis 12 Monaten und nicht wie es oft zu lesen ist, erst mit 22 Monaten. Also Achtung, ab da solltest Du deine Schleimer gut beobachten und gegeben falls Wöchentlich nach Eier Graben. Manchmal hat man das Glück, die Eier vorher durch das Atemloch zu sehen.

Bei Archachatina marginata ovum ist eine mindest Becken Größe von 120 x 50 für max. 4 bis 5 Tiere nötig!
!!! Größer ist immer besser !!!

* Arch. m. ovum sind nicht mehr in meinem Bestand!